Bauarten der E 40 in N

Vor nunmehr 62 Jahren, also 1957 erschien die allererste E40 auf deutschen Schienen. Im Grundaufbau glich sie der E 10.1, nur hatte sie für den gedachten Zweck als Güterzuglok eine andere Getriebeübersetzung und konnte statt 150 km/h nur 100 km/h schnell fahren. Sie wurde die
erfolgreichste Neubau Ellok der DB. Bis 1973 wurden 848 Loks gebaut. Im Laufe der Zeit gab es eine Vielzahl von technischen Änderungen an der Lok, die schon ab Werk oder später bei einem AW- Aufenthalt verbaut wurde. Viele Loks waren später für 110 km/h zugelassen, damit konnte man die Loks auch im Nahverkehr oder S-Bahn einsetzen.

Über Klaus

Bereits seit dem Jahr 1993 schaut sich Klaus verschiedene Fahrzeugmodelle in der Spurgröße N genauer an. Meistens wird das Vorbild des Modells besprochen. Auch auf Produkte anderer Hersteller wird verwiesen. Anfangs wurden diese noch in der Fachzeitschrift "N-Bahner" abgedruckt, bis diese im Jahr 2014 eingestellt wurde. Seitdem sind einige aktuelle Artikel auf der Seite von dm-toys.de erschienen.